Ersterwähnungen der Gemeindeorte und Jubiläen

Ortseil Erster-
wähnung
Schreibweise dort Bemerkungen Jahrestag 2015
Beicha 1347 Bichow 1350 Pichow, Fridericus de Pichowe (LB 5 b) 668
Choren 983 Corin Wehranlage “Parkberg” aus der Slawenzeit 1032
Toppschädel 1334 Tupschol parvum
  681
Dreißig 1317 Trizko Ulmannus de Trizko 698
Geleitshäuser     ist  den Orten Dreißig, Kleinmockritz u. Prüfern zuzuordnen
 
Gertitzsch 1334 Gerths, Gerthz   681
Gödelitz 1334 Gedelicz ehemaliger Supaniehauptort 681
Großsteinbach 1334 Steinbach Albertus de Stenbach, 681
Obersteinbach 1218 Stenbach 1218 Herrensitz 797
Juchhöh     ist den Orten Präbschütz, Theeschütz und Ossig zuzuordnen  
Kleinmockritz 1334 Mocricz parvum parvum = klein ehemaliger Supaniehauptort 681
Leschen 1334 Lechsschen   681
Lüttewitz 1334 Lutewicz Die ältesten Belege sind nicht sicher von denen über Lüttewitz bei Zschaitz zu trennen 681
Maltitz 1225 Maltiz Ulricus de Maltiz 790
Markritz 1334 Marquarticz   681
Meila 1287 Meila ursprünglich Doppelsiedlung Zschetzschwitz/Meila 728
Mochau 1090 Nimucowa 1090 Burgwarthauptort, 1185 Herrensitz 925
Nelkanitz 1291 Nydalkewitz Cunradus de Nydalkewitz 724
Petersberg 1747   Antrag auf Genehmigung zur Vereinzelung des zu Leschen gehörigen „Heydeberges“ 268
Präbschütz 1323 Prawschitz   692
Prüfern 1334 Prewol, Prewel magnum.parvum magnum = groß 681
Schallhausen 1428 Czolhusen   587
Schweimnitz 1281 Suymicz   734
Simselwitz 1200 Cibzlawis, Zibizlawiz Theodericus de Cibzlawis,
1200 Herrensitz
815
Theeschütz 1250 Utescuwicz   765


Suche